Jelena Buranowa sprach auf der TASS-Online-Konferenz „Inhalt der Veranstaltung als Objekt des geistigen Eigentums“

22 April 2020

Jelena Buranowa sprach auf der TASS-Online-Konferenz „Inhalt der Veranstaltung als Objekt des geistigen Eigentums“

Am 20. April 2020 fand die von der Nachrichtenagentur TASS organisierte Konferenz „Inhalt der Veranstaltung als Gegenstand des geistigen Eigentums“ im Online-Sendeformat statt. Die Veranstaltung war die zweite in einer Reihe von Ausgaben des Online-Projekts „Konferenzen. Reloading“, in dem die Teilnehmer aktuelle Themen der Eventbranche diskutieren.

Im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie fanden fast alle laufenden Veranstaltungen online statt. Der Online-Zugriff auf Inhalte erreicht ein großes Publikum. Gleichzeitig steigt das Risiko, die Rechte der Urheberrechtsinhaber zu verletzen. Während der Konferenz diskutierten Experten die Regeln für die Veröffentlichung von Inhalten im Netzwerk sowie wichtige Nuancen der Verwendung von geistigem Eigentum und persönlichen Daten bei der Organisation und Durchführung von Online-Veranstaltungen.

Jelena Buranowa, Leiterin der KIAP IP-Abteilung, sprach in einer Speaker-Gruppe und erklärte den Teilnehmern der Veranstaltung zusammen mit anderen Experten, welche Maßnahmen die Ersteller von Inhalten ergreifen können und sollten, um die Möglichkeit einer illegalen Nutzung zu minimieren, und was zu tun ist, wenn bereits Rechte verletzt werden.

Während der Sendung führten die Konferenzorganisatoren auch interaktive Umfragen unter den Zuschauern durch. Nach den Ergebnissen einer dieser Umfragen sahen sich 57% der Befragten einer Situation gegenüber, in der ihr geistiges Eigentum ohne Erlaubnis genutzt wurde, und nur ein kleiner Teil der Befragten verteidigte erfolgreich ihre Rechte. Darüber hinaus lobten 70% der Teilnehmer den praktischen Wert der Konferenz.


Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Back to the list