Anna Grischtschenkowa moderierte eine Sitzung auf der Konferenz über internationale Schiedsgerichtsbarkeit „Russland als Ort für die Beilegung von Streitigkeiten“

4 Dezember 2019

Anna Grischtschenkowa moderierte eine Sitzung auf der Konferenz über internationale Schiedsgerichtsbarkeit „Russland als Ort für die Beilegung von Streitigkeiten“

Am 3. Dezember 2019 veranstaltete das Nationale Russische Komitee der Internationalen Handelskammer – Weltwirtschaftsorganisation (ICC Russia) die XI. Internationale Konferenz über internationale Schiedsgerichtsbarkeit „Russland als Ort für die Beilegung von Streitigkeiten“. Die Veranstaltung fand in Moskau mit Unterstützung des Internationalen Schiedsgerichts ICC statt und brachte mehr als 150 Experten zusammen - Vertreter des Internationalen Schiedsgerichts ICC, internationaler Anwaltskanzleien und der akademischen Gemeinschaft.

Die erste Sitzung der Konferenz war der Besprechung über das Internationalen Schiedsgerichts ICC und den Grundlagen seiner Arbeitsweise gewidmet. Die Experten fanden heraus, warum das internationale Business es wählt, was die Vorteile der ICC-Schiedsregeln sind, welche Verhandlungs-Methoden es gibt und besprachen Fragen der Schiedsgerichtsbarkeit und Offenheit in Notfällen. In der zweiten Sitzung diskutierten die Teilnehmer die Auswirkungen von Sanktionen auf internationale Schiedsverfahren, in der vierten Sitzung wurden Fragen bzgl. der Korruption im internationalen Schiedsverfahren untersucht.

Anna Grischtschenkowa, Partnerin der Kanzlei KIAP, stellvertretende Vorsitzende der Schiedskommission des ICC Russland, moderierte die dritte Sitzung mit dem Thema „Kehrtwende nach Asien: Besonderheiten des schiedsrichterlichen Verfahrens in Asien“, die im Rahmen einer Podiumsdiskussion stattfand. Die Speaker untersuchten die kulturellen Merkmale der Schiedsgerichtsbarkeit in den östlichen Ländern, die Ernennung von Schiedsrichtern, Ansätze zur Offenlegung von Informationen sowie die Einhaltung von Sanktionen und die Vorteile der asiatischen Schiedsgerichtsbarkeit für Russen.

Die letzte Abschlusssitzung fand in einem interaktiven Format statt - die Experten führten einen Prozess zur Sicherung der Schiedsgerichtskosten durch. Am Ende der Veranstaltung tauschten sich die Teilnehmer am Buffettisch in ungezwungener Atmosphäre aus.

Das Hauptziel der Konferenz, die zum elften Mal stattfindet, ist der Förderung des Ausbaus der Schiedsgerichtsbarkeit und der internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit in Russland und den GUS-Staaten, der Popularisierung Russlands als Ort der Streitbeilegung und der Förderung russischer Schiedsrichter auf nationaler und internationaler Ebene gewidmet. Die Konferenzteilnehmer sind traditionell Experten auf dem Gebiet der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation, praktizierende Anwälte und Vertreter der akademischen Gemeinschaft.



Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Back to the list