Anna Grischtschenkowa trat auf der Konferenz über internationale Schiedsgerichtsbarkeit in Aserbaidschan und den Nachbarländern Osteuropas auf

19 November 2019

Anna Grischtschenkowa trat auf der Konferenz über internationale Schiedsgerichtsbarkeit in Aserbaidschan und den Nachbarländern Osteuropas auf
Fotо: © Shutterstock

Am 18. November 2019 fand in Baku die Konferenz über internationale Schiedsgerichtsbarkeit in Aserbaidschan und den Nachbarländern Osteuropas statt, die von den Anwaltskanzleien Hogan Lovells und BHM sowie dem Berufsverband RCAN organisiert wurde. Die Konferenz wurde vom ICC unterstützt.

Das Veranstaltungsprogramm beinhaltete eine Diskussion der wichtigsten Fragen der Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation auf globaler und internationaler Ebene. Die Konferenz brachte führende internationale Experten auf dem Gebiet der Schiedsgerichtsbarkeit aus Deutschland, Aserbaidschan, Russland, den USA, Georgien und Kasachstan zusammen.

Anna Grischtschenkowa, KIAP-Partnerin der Abteilungen „Streiterledigung“ und „Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit“ und stellvertretende Vorsitzende der ICC Russia Arbitration Commission, sprach auf der Sitzung über die Besonderheiten von Schiedsverfahren in verschiedenen Ländern. Im Rahmen ihres Vortrags erzählte Anna über die Durchführung von Schiedsverfahren in Russland und teilte ihre Erfahrungen mit ihren Kollegen über die Vor- und Nachteile, Schwierigkeiten und Vorteile von Rechtsstreitigkeiten vor russischen Gerichten und Schiedszentren.


Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Back to the list