Anna Grischtschenkowa tritt auf der IBA-Jahrestagung 2019 in Seoul auf

17 September 2019

Anna Grischtschenkowa tritt auf der IBA-Jahrestagung 2019 in Seoul auf

Vom 22. bis 27. September 2019 findet in Seoul, Südkorea, die jährliche Konferenz der International Bar Association (IBA Annual Conference 2019) statt. Die KIAP-Anwaltskanzlei wird auf der Konferenz vertreten von Anna Grischtschenkowa, KIAP-Partnerin, Ko-Vorsitzende des IBA-Ausschusses für junge Anwälte, Russlands Regionalvertreterin im IBA-Justizausschuss 2016-2018.

Die jährliche IBA-Konferenz ist traditionell eines der wichtigsten Ereignisse im Leben der internationalen Rechtsgemeinschaft. Jedes Jahr nehmen mehr als 5.000 Menschen daran teil, etwa 2.700 Unternehmen und Vertreter von Aufsichtsbehörden aus verschiedenen Ländern. Die russische Delegation wächst auch jedes Jahr - in diesem Jahr werden mehr als 30 Vertreter russischer Anwaltskanzleien zum Erfahrungsaustausch kommen. Das IBA-Jahreskonferenzprogramm 2019 umfasst mehr als 200 Sitzungen und Seminare in verschiedenen Rechtsbereichen. Den Höhepunkt des Programms bildet das Rechtsstaatssymposium (Rule of Law Symposium), dessen Hauptthema die Strafverfolgung von Rechtsanwälten und Richtern als Bedrohung der Rechtsstaatlichkeit und der Unabhängigkeit der Rechtsanwaltschaft ist. Im Rahmen von Arbeitssitzungen diskutieren Anwälte aus der ganzen Welt traditionell neue Trends und Tendenzen in der Entwicklung des Rechtsgeschäfts, die wichtigsten rechtlichen Änderungen in verschiedenen Ländern, die die globale Rechtslandschaft betreffen. Während der Konferenz fanden auch viele informelle Veranstaltungen statt.

Anna Grischtschenkowa, Partnerin der KIAP-Abteilungen „Streiterledigung“ und „Handelsschiedsgerichtsbarkeit“ tritt auf der Sitzung des Justizausschusses auf und berichtet über Methoden, die Anwaltstätigkeit bei hoher Arbeitsbelastung und Stress erfolgreich zu bewältigen (Ways to cope in practice management). Während der Sitzung werden die Teilnehmer diskutieren, wie Anwälte langfristig produktiv bleiben und wie sie mit den mentalen und physischen Belastungen, die der Beruf in das Leben eines modernen Anwalts bringt, effektiv umgehen können. Die diesjährige Konferenz ist die neunte jährliche IBA-Konferenz, an der Anna Grischtschenkowa teilgenommen hat.

Die International Bar Association (IBA) wurde 1947 gegründet und ist eine führende Organisation, die mehr als 190 Anwaltskammern und Rechtsverbände sowie mehr als 80.000 Anwälte aus 160 Ländern vereint. Die Vereinigung leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung und Reform des internationalen Rechts und definiert die künftigen Richtlinien des Anwaltsberufs weltweit.


Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Back to the list