Das internationale Ranking The Legal 500 EMEA 2019 empfiehlt zwölf Kompetenzbereiche und vier Juristen der Anwaltskanzlei KIAP

10 April 2019

Das internationale Ranking The Legal 500 EMEA 2019 empfiehlt zwölf Kompetenzbereiche und vier Juristen der Anwaltskanzlei KIAP

Heute wurden die Ergebnisse des jährlichen internationalen Rankings The Legal 500 Europe, Middle East & Africa 2019 bekannt. Nach dem diesjährigen Rating ist die Anwaltskanzlei KIAP in die Liste der besten Anwaltskanzleien Russlands aufgenommen worden und erhielt Empfehlungen für zwölf Kompetenzbereiche:

Individuelle Empfehlungen in ihren Kompetenzbereichen bekamen vier Juristen der Kanzlei: Andrej Korel’skij (1. Gruppe, Insolvenzrecht), Konstantin Astaf’jew (1. Gruppe, Strafrecht), Anna Grischtschenkowa (1. Gruppe, Streierledigung: Arbitrage und Mediation) und Dmitrij Kalinitschenko (vielversprechender Jurist, Strafrecht).

Laut dem Rating verfügt die Kanzlei über weitreichende Erfahrung in Finanz- und Versicherungsstreitigkeiten sowie in Streitigkeiten im Bereich des geistigen Eigentums. Die Kanzlei vertritt die Interessen der größten Unternehmen aus verschiedenen Branchen, darunter Industrieproduktion, Investitionen und Pharmazie. Der geschäftsführende Partner Andrej Korel’skij wird als „sachverständiger Prozessanwalt“ bezeichnet.

Die Quellen lobten Anna Grischtschenkowa, die Partnerin der Abteilungen „Streiterledigung“ und „Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit“, und ihr „Talent die Handelsstreitigkeiten zu führen“. Anna ist häufig sowohl in nationalen als auch in gerichtlichen Verfahren mehrerer Gerichtsbarkeiten in den größten europäischen und asiatischen Schiedszentren tätig. Die Juristin Natal’ja Kisljakowa wird auch hochgeschätzt.

Das Team von Kartellrecht-Juristen von KIAP wird von Experten als „hochprofessionell und erfahren“ bezeichnet. Die Juristen sind „verlässliche Partner bei der Geschäftsführung, weil sie über ein fundiertes Branchenwissen verfügen“. Der „ausgezeichnete und pragmatische“ Praxisleiter Il’ja Ischtschuk hat „hervorragende Berufserfahrung in der Verteidigung von Geschäftsinteressen vor Gericht“.

Eine hohe Bewertung erhielt die Abteilung „Immobilien. Grundstück. Bau.“, die die Mandanten in Rechtsstreitigkeiten und Beratungsverfahren vertritt; sie besteht aus „hochqualifizierten Juristen mit einem tiefen Verständnis des russischen Immobilienmarktes“ und „löst alle Fragen sehr schnell und professionell“. Der Leiter der Abteilung, Sergej Popow, „verhandelt großartig mit Mandanten-Auftragnehmern und verteidigt dadurch erfolgreich die Interessen seiner Mandanten“. Empfehlenswert sind auch die Juristinnen Tat’jana Jel’makowa und Julija Ußatschjowa.

Die Mandanten schätzen auch sehr die Arbeit der Abteilung „Geistiges Eigentum“ von KIAP, geleitet durch Jelena Buranowa, für „einen proaktiven Ansatz zum Verständnis der Mandantenbedürfnisse“ und „eine exzellente Kommunikation auf Querfunktionsebene“.

Die Abteilung „Insolvenz“ von KIAP ist bekannt für „die Unterstützung von Kreditoren bei der Begleichung von Schulden und die Beratung von Aktionären und Unternehmensleiter in Bezug auf die subsidiäre Haftung für die Insolvenz des Unternehmens und die ausstehenden Schulden“. Der geschäftsführende Partner Andrej Korel’skij leitet die Abteilung „Insolvenz“.

KIAP hat ihren Ruf als gefragte Anwaltskanzlei deutlich gestärkt, nach der Fusion im März 2018 mit der von Andrej Sujkow geführten Steueranwaltskanzlei Architecture of Law, die sich zu dem „erfahrenen und ergebnisorientierten Team“ von KIAP angeschlossen hat. Mandanten schätzen Andrejs „technisches Fachwissen“ sowie „seinen kommerziellen Scharfsinn und seinen aufgeschlossenen Stil“. Die Kollegen von Andrej Sujkow - Roman Suslow und Jewgenij Waßin - werden ebenfalls in der Bewertung positiv erwähnt.

Die Abteilung „Strafrecht“ von KIAP, geführt von Partner Konstantin Astaf’jew, erhöhte ihre Kompetenz, komplexe Finanzdelikte und Korruption zu untersuchen, durch die Einstellung neuer Mitarbeiter. Mandanten der Abteilung sind transnationale Unternehmen aus solchen Branchen wie Einzelhandel, TMT, Biotechnologie und Produktion sowie bekannte russische Unternehmen und Privatkunden. Der leitende Jurist der Abteilung Dmitrij Kalinitschenko wird in der Bewertung als sehr vielversprechender Fachmann bezeichnet.

Die Leiterin der Abteilung „Handelsrecht & Vertriebsrecht“ Julija Kirpikowa erhielt eine Anerkennung von Experten als „hochprofessionelle und erfahrene Juristin, die über umfassende Branchenkenntnisse verfügt“ und „bei der Bereitstellung von alternativen rechtlichen Lösungen großartig“ ist. Der leitende Jurist Roman Suslow wird als „führender Jurist“ der Abteilung „Banken- und Finanzrecht“ von KIAP bezeichnet.

Das Verzeichnis The Legal 500 wurde 1988 gegründet und gilt als eine der angesehensten internationalen juristischen Publikationen. Einschätzungen und Empfehlungen dieser Publikationen basieren auf unabhängigen Umfrageforschungen der juristischen Firmen, ihrer Kunden und Partner. Ziel ist es, das Rating führender Anwaltsfirmen und wichtigster Experten in verschiedenen Rechtsbereichen zu bestimmen. Die Verzeichnisse The Legal 500 bieten sehr umfassende und genaue Informationen über die Anwaltsfirmen in über 150 Ländern der Welt.


Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Back to the list