KIAP-Juristen verteidigten vor dem Staatsgericht eine Strafe i.H.v. 5 Millionen US-Dollar, die von der ICAC bei der RF CCI zuerkannt wurde.

23.06.2021
KIAP-Juristen verteidigten vor dem Staatsgericht eine Strafe i.H.v. 5 Millionen US-Dollar, die von der ICAC bei der RF CCI zuerkannt wurde.
Photo © Unsplash.com

Vor einigen Monaten betrieben die KIAP-Juristen eine Strafe in Höhe von mehr als 5 Millionen US-Dollar zugunsten des Mandanten vor ICAC bei der RF CCI. Ein weiterer Kampf entfaltete sich vor dem Wirtschaftsgericht der Stadt Moskau. Der Schuldner versuchte, die Entscheidung des ICAC bei der RF  CCI aufzuheben und die Ausstellung eines Vollstreckungsbescheids unter Berufung auf die öffentliche Ordnung zu verhindern.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass die staatlichen Gerichte die vom Schiedsgericht zugesprochene Strafe unter Hinweis auf ihre Unverhältnismäßigkeit kürzen. Den Juristen von KIAP gelang es dennoch, die Entscheidung des ICAC bei der RF CCI zu verteidigen und sowie die im Vertrag festgelegte Strafminderung zu verhindern.

Die Interessen des Mandanten an dem Projekt wurden vom führenden Juristen  Stepan Sultanow und der Partnerin Anna Grischtschenkowa, vertreten. Unterstützung leisteten auch der Jurist Anton Kaminsky und die Juristin Diana Sattarowa.


Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Handelsschiedsgerichtsbarkeit

Die Abteilung „Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit“ vertritt die Interessen der Mandanten vor den Handelsschiedsgerichten in Russland und im Ausland, vor russischen Gerichten in Fällen der Anfechtung, Anerkennung und Vollstreckung von internationalen Schiedssprüchen in Russland, berät die Mandanten bei Schlüssen von Schieds- und Vergleichsvereinbarungen, über ihre Gültigkeit und Vollstreckbarkeit, sowie über Strategien der Streitverhandlungen vor internationalen Handelsschiedsgerichten. Empfohlen von den internationalen ratingagenturen Legal 500 EMEA, und Russischen ratingagenturen Pravo.ru-300, Pravo-300 "Sympathy rating"und Kommersant. Die Abteilung führt Anna Grischtschenkowa, Partnerin, Magistra des amerikanischen Rechts (LL.M) und auch hat den Status des Mitgliedes (Member) des Königlichen Institutes der Schiedsrichter Großbritanniens (CIArb) erhalten. Im Jahr 2020 Anna ist zum zweiten Mal als regionale Vertreterin von Russland im Litigation Committee der International Bar Association (IBA) gewählt worden, im Jahr 2019 ist sie zur stellvertretenden Vorsitzenden der Schiedskommission des ICC Russland ernannt worden. Außerdem ist Anna die regionale Vertreterin von Russland im Ausschuß HK45 bei dem Hong Kong International Arbitration Center (HKIAC). Sie ist auch Schiedsrichterin in Österreich (VIAC), Kuala Lumpur (AIAC), Hong Kong (HKIAC), Korea (KCAB INTERNATIONAL) und in Russland (RAA), Präsidiumsmitglied des Schiedsgerichtszentrums.


Back to the list