Die Anwaltskanzlei KIAP unterstützte SSK Swesda beim Abschluss des Abkommens zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit Hyundai

24.08.2017

Im Mai 2017 in Bolschoi Kamen in der Region Primorje gründeten der russische SSK Swesda und die koreanische Hyundai Samho Heavy Industries Co. Ltd. (HSHI) im Bereich Engineering und Projektmanagement das Joint Venture OOO Zvezda-Hyundai. Die Bedingungen des Geschäftes sehen vor, dass die südkoreanische Firma technische Unterstützung bei der Konstruktion und dem Bau von Schiffen der Klasse „Aframax“ auf der Werft von SSC "Swesda" zur Verfügung stellt. Hyundai wird auf die Einhaltung der Arbeitskonstruktionsdokumentation mit dem grundlegenden Projekt des Schiffes achten, das ins Kapital des Joint Ventures übergeben wird.

Das Geschäft ist im Rahmen des gemeinsamen Projektes von AORosneftegas“, PAONK“Rosneft’“ und AOGasprombank“ über die Lokalisation des Schiffsbaues und der Entwicklung des Schiffsbauclusters im Fernen Osten Russlands durchgeführt. Der Schiffsbaukomplex "Swesda" entsteht auf der Basis des Fernöstlichen Schiffbau- und Schiffsreparaturzentrums. Der Bau der Werft wird auf 146 Milliarden Rubel geschätzt.

Die ersten Aufträge für den Bau von Schiffen wurden von „NK“ „Rosneft’“ gegeben. Insbesondere sieht die Vereinbarung zwischen  SSC "Swesda" und HSHI vor, dass in der ersten Etappe fünf „grüne“ Tanker der Klasse „Aframax“ gebaut werden, die im Interesse des Unternehmens „Rosneft’ genutzt werden. 

Die Anwaltskanzlei KIAP unterstützte SSK „Swesda“ bei der Vorbereitung von Transaktionsunterlagen und bei den Verhandlungen mit dem Partner über die Bedingungen der Transaktion.

Seitens der KIAP wurde die Transaktion von dem Partner Anton Samochwalow, der Leiterin der Abteilung "Handelsrecht & Vertriebsrecht" Julija Kirpikowa und Juristin Jekaterina Pomykalowa unterstützt.


Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Gesellschaftsrecht | M&A

Die Abteilung „Gesellschaftsrecht/ M&A“ bietet eine vollständige Palette von Rechtsdienstleistungen auf dem Gebiet Gesellschaftsrecht und M&A. Die Abteilung spezialisiert sich auf die gesellschaftsrechtliche Strukturierung und Unterstützung von M&A – Transaktionen, berät in Fragen der Entwicklung von operativen Strukturen für Unternehmen, der Strukturen für den Besitz und die Leitung des Konzerns und in vielen anderen Fragen. Die Abteilung leitet der Partner Anton Samochwalow, der über eine umfangreiche Erfahrung in Fragen der Beratung von Unternehmern aus verschiedenen Branchen verfügt. Anton ist persönlich durch der internationalen Ratings Chambers Europe und Legal 500 EMEA empfohlen worden. Die Mandanten der Kanzleiabteilung sind die größten russischen und internationalen Handels- und Produktionsunternehmen, multinationale Konzerne und Ölservicegruppen. Die Abteilung ist von den juristischen Ratings Chambers Europe und Prawo.ru-300 empfohlen worden.    


Back to the list