Die Juristen von KIAP vertraten die Interessen eines Mandanten vor dem IAC der BelCCI in einem internationalen Rechtsstreit im Rahmen eines Investitionsprojekts im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar

14.12.2018

Der Mandant von KIAP wurde wegen der ungerechtfertigten Bereicherung aus einem Vertrag für Planungs- und Erkundungsarbeiten vor dem Internationaler Schiedsgerichtshof bei der belarussischen Industrie- und Handelskammer verklagt. Der Mandant reichte seinerseits eine Widerklage auf Schadensersatz ein.

Die Lage wurde durch die Tatsache erschwert, dass es sich bei diesem Rechtsstreit bereits um den dritten Fall handelte, und die vorherige Entscheidung zugunsten des Mandanten in einem ähnlichen Rechtsstreit wurde von höheren Gerichten aufgehoben. Dementsprechend setzte der Gegner auf Präjudiz und glaubte, dass er einen schnellen Sieg erzielen könnte.

Aufgrund der von KIAP richtig gewählten Strategie sowie begründeter Erwiderungen, einschließlich bezüglich des Präjudizes und der Verjährungsfrist, beschlossen die Schiedsrichter, der Hauptklage nur teilweise und der Klageerwiderung vollständig statt zu geben.

Die Schuld des Mandanten ist infolge der Aufrechnung praktisch nicht vorhanden.

Die Interessen des Mandanten vertraten die Juristen Aleksej Gurin, Jewgenij Waßin, Irina Suspizyna und Anna Grischtschenkowa.


Twitter Facebook Яндекс Livejournal

Handelsschiedsgerichtsbarkeit

Die Abteilung der Kanzlei KIAP „Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit“ wurde im Jahre 2014 als selbständige Einheit begründet. Empfohlen von Pravo.Ru-300. Die Abteilung führt Anna Grischtschenkowa, Partnerin, Magistra des amerikanischen Rechts (LL.M), empfohlen von den internationalen Ratings Chambers Europe, Chambers Global, Legal 500 EMEA und Best Lawyers, im Jahr 2016 ist sie als die regionale Vertreterin von Russland im Litigation Committee der IBA gewählt worden, und auch hat den Status des Mitgliedes (Member) des Königlichen Institutes der Schiedsrichter Großbritanniens (CIArb) erhalten, außerdem ist Anna die regionale Vertreterin von Russland im Ausschuß HK45 bei dem Hong Kong International Arbitration Center (HKIAC), Schiedsrichterin in Österreich (VIAC), Kuala Lumpur (KLRCA), Hong Kong (HKIAC) und in Russland (RAA), Präsidiumsmitglied des Schiedsgerichtszentrums. Die Abteilung „Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit“ vertritt die Interessen der Mandanten vor den Handelsschiedsgerichten in Russland und im Ausland, vor russischen Gerichten in Fällen der Anfechtung, Anerkennung und Vollstreckung von internationalen Schiedssprüchen in Russland, berät die Mandanten bei Schlüssen von Schieds- und Vergleichsvereinbarungen, über ihre Gültigkeit und Vollstreckbarkeit, sowie über Strategien der Streitverhandlungen vor internationalen Handelsschiedsgerichten.     


Back to the list