Natal’ja Kisljakowa

Juristin
  • «Faire und klare Abrechnungspolitik» - als einer der Gründe, um KIAP zu vertrauen und weiterzuempfehlen

    IP Stars 2017
  • Ich mag ihre Flexibilität im Lösen von Problemen

    IP Stars 2017
  • Die Mandanten schätzen das Team für die «Kosteneffektivität», die Beratung ist "immer geschickt auf die Bedürfnisse von Mandanten zugeschnitten"

    IP Stars 2017

Juristin der Abteilung „Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit“. Sie ist spezialisiert auf das Gebiet des internationalen Privat- und Staatsrechts. Natal’ja verfügt über Erfahrung bei der Mandanteninteressenvertretung in komplexen grenzüberschreitenden Streitigkeiten vor internationalen Schiedsgerichten (ICC, LCIA, VIAC, HKIAC, der Internationale Gerichtshof, EGMR, der Ständige Schiedshof) und ausländischen staatlichen Gerichten (Zypern, Großbritannien, Österreich, Schweiz). 2012 schloss sie mit Prädikat ihren Masterstudiengang des Lehrstuhls des internationalen privaten und bürgerlichen Rechtes am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen ab. Zurzeit setzt sie ihr postgraduales Studium fort und unterrichtet einen Sportschiedsgerichtslehrgang. Sie verfügt über eine bedeutende Erfahrung in der Unterstützung von Mandanten aus einer Vielzahl von Wirtschaftssektoren. Sie spricht fließend Englisch und Deutsch.

Studium:

  • Staatliches Moskauer Institut für Internationale Beziehungen (Universität), Doktorandin (2012 – laufend)
  • Humboldt-Universität zu Berlin, Auslandssemester (2012)
  • Staatliches Moskauer Institut für Internationale Beziehungen (Universität), Post-Graduate-Studium am Lehrstuhl des internationalen privaten und bürgerlichen Rechtes (Prädikatsabschluss) (2010-2012)
  • Freie Universität Berlin, Zusatzprogramm zu internationalen Beziehungen, Völkerrecht und Politikwissenschaft (2009-2010)
  • Staatliches Moskauer Institut für Internationale Beziehungen (Universität), Fakultät für Internationales Recht (Prädikatsabschluss) (2006-2010)

Projekte:

  • Interessenvertretung einer russischen Bank in einem Rechtsstreit gegen ein chinesisches Unternehmen vor der multilateralen Arbitrage HKIAC in Hongkong.
  • Teilnahme an der Vertretung der Interessen der Russischen Föderation in öffentlichen-rechtlichen Streitigkeiten vor Gerichten der UNO und EGMR.
  • Beratung eines deutschen Konzerns in Fragen der Beilegung eines möglichen Streitfalls mit einem russischen Staatsunternehmen vor VIAC.
  • Beratung einer agroindustriellen Holdinggesellschaft in einer Unternehmensstreitigkeit vor dem Staatsgericht in Wien.
  • Vertretung der Interessen einer russischen Nachrichtenagentur vor ICAC gemäß der Schiedsgerichtsordnung für Sportstreitigkeiten.
  • Interessenvertretung eines französischen Unternehmens in einem Rechtsstreit gegen ein finnisches Unternehmen hinsichtlich des Baues eines Atomkraftwerkes vor ICC.
  • Beratung einer russischen Bank in einem Rechtsstreit gegen Teilnehmer eines Joint Venture vor einem staatlichen Gericht in Zypern.

All projectsHide
ВС решит, арбитрабельны ли споры между подрядчиками по госконтрактам
ВС решит, арбитрабельны ли споры между подрядчиками по госконтрактам
Коллегия по экономическим спорам Верховного суда разрешит вопрос об арбитрабельности споров между генподрядчиками по госконтрактам и их субподрядчиками. Разобраться в проблеме предстоит в рамках дела о субподряде на строительство стадиона к чемпионату мира по футболу. Заодно придется решить, пра… »
all ->